Pressemeldungen


Groupon startet B2B-Auktionshaus

Groupon Goods, der Online-Händler-Arm des Couponing-Anbieters Groupon, hat eine B2B-Auktionsseite für Europa gestartet. Hier können Händler und Unternehmen Restposten ersteigern, die nicht über Groupon Goods verkauft werden konnten.

Groupon Goods Liquidation Auctions heißt die neue Seite für B2B-Auktionen, die Groupon Goods nun in Europa gestartet hat. Das digitale Auktionshaus wurde von B-Stock Solutions entwickelt und erlaubt es Händlern, Restposten zu ersteigern. Diese wurden zuvor auf Groupon Goods angeboten und entweder vom Kunden wieder zurückgeschickt oder konnten nicht verkauft werden.

Weiter auf www.onlinehaendler-news.de

Pressemeldungen der Auktionshäuser

Ketterer Kunst

Hermann Hesses Kofferfund wird versteigert

Hamburg, 20. April 2015 (kk) – Unbekannte Werke Hermann Hesses sind unlängst im Nachlass der Familie Walter und Nora Schadow aufgetaucht. 2014 würdigte eine Ausstellung im Kunsthaus Stade die Arbeiten des Nobelpreisträgers. Nun kommen sie in der Auktion Wertvolle Bücher am 18./19. Mai 2015 bei Ketterer Kunst in Hamburg unter den Hammer.

Von einer solchen Entdeckung träumt jeder ambitionierte Sammler. Für die Enkelin des Studiendirektors Walter Schadow und seiner Frau Nora aus Norddeutschland wurde er wahr. Sie stolperte beim Durchsehen des Nachlasses über einen mysteriösen Lederkoffer und fand zahlreiche eigenhändige Briefe und Postkarten Hermann Hesses an ihre Großeltern. Auch ein Original-Manuskript des mit aquarellierten Zeichnungen versehenen Märchens „Piktors Verwandlungen“ war dabei. Es zählt zu den Höhepunkten der Kofferhinterlassenschaft und wird nun mit einem Schätzpreis von € 15.000 versteigert.

Insgesamt verteilen sich die großartigen Fundstücke, darunter auch zahlreiche, teils mit Aquarellen illustrierte Gedichte des Meisters, auf über ein Dutzend Losnummern. Die Taxen rangieren von € 300 bis € 15.000.







Weitere Glanzlichter der Auktion sind neben Maximilian zu Wied-Neuwieds einzigartigem Exemplar der von C. Bodmer illustrierten „Reise in das Innere Nord-America“, das mit einer Taxe von € 75.000 an den Start geht, unter anderem Leo Tolstois „Wojna i mir“ (Taxe: € 8.000) und Edgar Allen Poes „The Raven and other Poems“ (Taxe: € 12.000) sowie Conrad Gesners „De omni rerum fossilium genere“ (Taxe: € 20.000).

Ein Höhepunkt ist auch das um 1420 entstandene, sehr gut erhaltene Pergament-Manuskript Missale Romanum ad usum Mechliniensem (Taxe: € 50.000), das mit einer prachtvollen Kreuzigungs-Miniatur versehen ist.

Ähnlich wie das einzige von Serge Poliakoff illustrierte Buch, die Vorzugsausgabe von Platons „Parménide“ (Taxe: € 16.000) dürfte auch das sehr seltene erste von 100 nummerieren Exemplaren einer Mappenedition von „Siebzehn Steinzeichnungen“ so renommierter Künstler wie u.a. Erich Heckel, Käthe Kollwitz, Max Liebermann und Max Pechstein (Taxe: € 18.000) nicht nur Sammlerherzen höher schlagen lassen.

Abgerundet wird die Offerte von einer größeren Sammlung botanischer Literatur und älterer klassischer Naturgeschichten, die unter anderem Werke von Johann Wilhelm Weinmann, Pierre-Joseph Redouté und Georg Wolfgang Knorr beinhalten.

Neben Wertvollen Büchern, Manuskripten, Autographen und Dekorativer Graphik werden auch Arbeiten der Maritimen und Norddeutschen Kunst angeboten. Während letztere u.a. mit Werken von Klaus Fußmann („Landschaft mit Bäumen“, Taxe: € 2.000), Jakob Nöbbe („Bildnis Tochter Elsa“, Taxe: € 1.800) und Hans Peter Feddersen d.J. („Schädelstätte“, Taxe: € 1.800) aufwartet, kommen im Bereich der Maritimen Kunst z.B. Frederik Hans Gudes „Mondlicht über See/Fjord“ (Taxe: € 6.500), Wigerus Vitringas „Belebte Strandansicht“ (Taxe: € 5.500) und Virgilio Colombos „Hamburger Hafen“ (Taxe: € 2.500) zum Aufruf.

Vorbesichtigung
Holstenwall 5, Hamburg
Mi-Fr 06.-08. Mai von 11-17 Uhr
Mo-Mi 11.-13. Mai von 11-17 Uhr
Fr 15. Mai von 11-17 Uhr
So 17. Mai nach Vereinbarung

Auktion
Holstenwall 5, Hamburg
Mo/Di 18./19. Mai
Wertvolle Bücher – Manuskripte – Autographen – Dekorative
Graphik sowie Maritime und Norddeutsche Kunst


Ketterer Kunst hat sich seit seiner Gründung im Jahr 1954 als einer der wichtigsten Kunst- und Buchversteigerer mit dem Stammsitz in München und einer Dependance in Hamburg etabliert. Repräsentanzen in Berlin, Heidelberg, Düsseldorf und Modena (Italien) tragen entscheidend zum Geschäftserfolg bei. Außerdem finden immer wieder Ausstellungen, Sonder- und Benefizauktionen sowie permanente Online-Auktionen unter www.ketterer-internet-auktion.de statt. Robert Ketterer ist Inhaber und Geschäftsführer von Ketterer Kunst.

Ansprechpartner in der AbteilungWertvolle Bücher:
Ketterer Kunst
Holstenwall 5
20355 Hamburg
Christoph Calaminus / Christian Höflich
Telefon: +49-(0)40-374961-11 /-20, Fax: -66
E-mail: infohamburg@kettererkunst.de
www.kettererkunst.de

zurück zur Übersicht

top
auktionshaeuser.com
BDP GmbH Impressum
Ketterer Kunst - Kunst - Hamburg - Ketterer - Holstenwall